Begegne Eir

20.02.2021

Alte Kulturen, wie vor allem die nordische Mythologie und das damit verbundene altes Wissen faszinieren mich schon seit langer Zeit.

Heute erzähl ich dir von Eir (altnordisch oder westgermanisch „Eira“). Sie ist die Göttin der Heilkunde und der Heilung in der nordischen Mythologie. Eir gehört laut den Schriften zu den Asen, einem Geschlecht der nordischen Gottheiten. Allerdings glaube ich, dass sie aus dem nordischen Göttergeschlecht der Wanen stammt, die sehr naturverbunden waren. Die Asen waren eher von kriegerischer Mentalität. Unter anderem machte ihr Wissen um die Kräuterkunde sie zur besten Heilerin. Außerdem ist sie in der Lage, Heilkräfte in ihren Händen zu konzentrieren und auf andere zu übertragen. Dadurch heilt sie jede Krankheit und ist sogar Herrin über Leben und Tod. Selbst Odin, der Göttervater, nimmt bei Bedarf ihre Hilfe an.

Generell vermittelt Eir den Walküren ihr Wissen in der Heilkunst und diese geben es dann an die Menschen weiter. In seltenen Fällen soll Eir schon selbst sterbliche Frauen in der Heilkunst unterrichtet haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.